Der Skadarsko Jezero

Das Meer Rauscht…
…quatsch, bin ja überhaupt nicht mehr am Meer!
Ich habe es bereits an den Skadarsko Jezero geschafft und schreibe diese Zeilen zwei Meter von diesem am Kiesstrand sitzend.
Das Wetter ist schön geblieben und so konnte ich die Tour hier her sehr genießen.

Denn es ging wieder über einen Bergpass, damit ich überhaupt so fix zum Skadarsko Jezero kam.
Auf dem Weg die, für mich bald schon normale, wunderschöne Aussicht auf das Meer, die Berge und die kleinen Dörfchen, welche auf meinem Weg liegen.
Ihr könnt euch nicht vorstellen, was für ein überragendes Gefühl es war, als ich um die letzte Kurve des Passes fuhr und den Skadarsko Jezero in seiner Größe erblickte!
Hier noch das nachgereichte Bild, das Video ist leider nichts geworden, habe mit dem Equipment zu kämpfen…

Auf der anderen Seite des Gebirges angekommen, auf der Seite des Skadarsko Jezero, folgte ich der Strecke einfach weiter. Mal mehr mal weniger gut, kam ich an einem Schild vorbei, auf das ich nur gewartet hatte! Camping, Fisch, Bungalows etc. war die Aufschrift.
Jetzt muss das nur noch geöffnet sein, war mein einziger Gedanke.
Und wie wir jetzt alle wissen, hat es! Zwar bin ich der einzige Camper hier, aber das tut der Qualität meiner Aussicht erst recht keinen Abbruch.
Nach dem ich also innerhalb kürzester Zeit mein Zelt errichtet hatte ging es unter die Dusche.

 

 

 

 

Anschließend ließ ich mich dann doch zu Pommes und Salat überreden, der Fisch war mir für vermutlich nicht fangfrisch zu teuer.
Die Sonne versank in den Bergen und wieder einmal dieses Gefühl; glücklich!
Je nach Wetter Lage werde ich Morgen spontan schauen, ob ich den Skadarsko Jezero vollständig umrunde, um dann über die Grenze nach Albanien zu fahren, oder ob ich wieder ein Stück zurück Richtung Küste fahre, um dort mein Glück zu versuchen.
Für alle, die nicht den Zugriff über Facebook haben, um meine Meldungen mit GPS Positionsbestimmung anschauen zu können, hier mal der Link zu meinem aktuellen Standort:

 

 

 

 

 

You may also like

One comment

  • Milli 28. September 2014   Reply →

    Was für traumhafte Fotos -auch von gestern-; da geht einem ja schon beim Betrachten das Herz auf! Genieeeese es!

Leave a comment